49. Bayerische Anästhesietage
18. - 19. Oktober 2019 • Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen

Wissenschaftliches Programm Freitag, 18.10.2019

  Saal Werdenfels
09.45 - 10.00 Uhr Begrüßung
  Michael Dinkel, Bad Neustadt
Bernhard M. Graf, Regensburg
Sigrid Meierhofer, Garmisch-Partenkirchen
   
10.00 - 12.20 Uhr Sicherheit und Risikomanagement in der Anästhesie und Intensivmedizin
  Vorsitz:
Georg Breuer, Coburg
Bernhard Zwißler, München
10.00 - 10.35 Uhr Risiken, Fehler, Schadenfälle: Wie sicher ist die Narkose?
Thomas Hachenberg, Magdeburg
10.35 - 11.10 Uhr Wann führt der Fehler zur Haftung?
Mathias Lenschow, Berlin
11.10 - 11.45 Uhr Menschen und Methoden: Was schafft Sicherheit?
Michael St. Pierre, Erlangen
11.45 - 12.20 Uhr Kollegiale, psychosoziale Unterstützung bei schwerwiegenden Ereignissen
Andreas Schießl, München
   
12.20 - 13.00 Uhr Mittagspause – Besuch der Industrieausstellung
   
13.00 - 13.30 Uhr Festvortrag
  Status quo, Herausforderungen und Perspektiven der Deutschen Anästhesiologie
Bernhard Zwißler, München
   
13.30 - 15.00 Uhr Update Intensivmedizin
  Vorsitz:
Axel Heller, Augsburg
Hauke Rensing, Schweinfurt
13.30 - 14.00 Uhr Die sedierungsfreie Intensivstation: Ist das möglich und sinnvoll?
Johannes Kalbhenn, Freiburg
14.00 - 14.30 Uhr Perioperative Beatmung: Was gibt es Neues?
Thomas Bluth, Dresden
14.30 - 15.00 Uhr Das Post ICU Syndrom: Leben nach einem Intensivaufenthalt
Christian Siebers, Garmisch-Partenkirchen
   
15.00 - 15.30 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
15.30 - 17.00 Uhr Notfallmedizin: Aktuelle Herausforderungen
  Vorsitz:
Bernhard M. Graf, Regensburg
Andreas Bauer, Rosenheim
15.30 - 16.00 Uhr Besonderheiten der Bergrettung
Annegret Gardill, Garmisch-Partenkirchen
16.00 - 16.30 Uhr ECMO und Reanimation
Dirk Lunz, Regensburg
16.30 - 17.00 Uhr Schüler retten Leben
Michael Dinkel, Bad Neustadt
Bernhard M. Graf, Regensburg
   
  Raum Alpspitze
17.00 - 18.00 Uhr Anästhesie-Stammtisch
  Bayerisch – Berufspolitisch – Bunt
  Moderation:
M. Dinkel, Bad Neustadt
B. Graf, Regensburg
  Auch 2019 haben Sie wieder die Gelegenheit, aktuelle Fragen und Probleme aus dem klinischen Alltag, wie z.B. den Umgang mit Personaluntergrenzen, Erfahrungen mit der Kenntnisstand- und Fachsprachenprüfung, die Umsetzung der neuen Muster-Weiterbildungsordnung oder was Sie sonst klären möchten, in einer entspannten Atmosphäre bei einem Glas Bier zur Sprache zu bringen.

Zur Diskussion stehen kompetente Ansprechpartner verschiedener Organisationen und Verbände zur Verfügung.

Freuen Sie sich wieder auf einen lebhaften, bunten Anästhesie-Stammtisch!
   
  Olympiasaal
  AINS – Fälle zum Diskutieren
   
10.30 - 12.00 Uhr Interaktive Fallvorstellungen 1
  Vorsitz:
Axel Heller, Augsburg
10.30 - 11.15 Uhr Stridor: Der (psychologisch) schwierige Atemweg
Felix Bartelke, Augsburg
11.15 - 12.00 Uhr Kolonisation oder Kontamination, den Staphylokokken ist es egal!
Hauke Rensing, Schweinfurt
   
12.00 - 13.00 Uhr Mittagspause – Besuch der Industrieausstellung
   
13.00 - 13.30 Uhr Festvortrag (Saal Werdenfels)
  Status quo, Herausforderungen und Perspektiven der Deutschen Anästhesiologie
Bernhard Zwißler, München
   
13.30 - 13.45 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
13.45 - 15.15 Uhr Interaktive Fallvorstellungen 2
  Vorsitz:
Axel Junger, Nürnberg
13.45 - 14.30 Uhr Harte Landung
Ursula Salzmann, Garmisch-Partenkirchen
14.30 - 15.15 Uhr Endlich zugelassen: Faktor XIV im Kreißsaal
Winfried Glaser, Amberg
   
15.15 - 16.15 Uhr Pause – Besuch der Industrieausstellung
   
16.15 - 17.45 Uhr Interaktive Fallvorstellungen 3
  Vorsitz:
York Zausig, Aschaffenburg
16.15 - 17.00 Uhr Von der Rea bis zur Reha – it takes a system to save a life
Stefan Eigl, Bayreuth
17.00 - 17.45 Uhr Zyanose ist keine Kontraindikation ...oder doch?
Johanna Becker, Aschaffenburg
   
Wir laden Sie herzlich am Freitag, 18. Oktober 2019, ab 18.00 Uhr zum
Get-Together mit „Werdenfelser-Überraschung“ im Saal Werdenfels
bzw. der Industrieausstellung
ein!

In gemütlicher, lockerer Atmosphäre werden Getränke sowie ein
Buffet mit kleinen Leckereien gereicht.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf unterhaltsame, gemeinsame Stunden!
Die Teilnahme am Get-Together ist in den Teilnahmegebühren enthalten!
Die Veranstaltung wird durch die intensive Unterstützung der Industrie ermöglicht.
Wir bitten daher um regen Besuch der Industrieausstellung.