Interdisziplinäres Symposium zur Simulation in der Medizin
InSiM 2017
Simulationstraining für Patientensicherheit
12. - 14. Oktober 2017 · Radisson Blu Park Hotel & Conference Center in Dresden

Workshop-Beschreibungen

DANKESCHÖN…
Wir danken herzlich allen Referenntinnen und Referenten sowie den entsendenden Institutionen für die zahlreichen interessanten Kongressbeiträge sowie für Ihr unentgeltliches Engagement am InSiM 2017!



Die Programmübersicht finden Sie hier.


Parallele Workshops & Vorträge

  • Sie können sich jeweils für die Teilnahme an einer der Vortragsreihen oder für einen Workshop entscheiden.
  • Ein Wechsel während der Sessions ist nicht möglich.
  • Mit Ihrem Kongressticket gebuchte Workshops, können kostenfrei besucht werden
  • Vorliegende Übersicht wird laufend ergänzt

Workshop-Titel
CRM-Spiele
Referent
Dr. med. Meyer, Oliver
Institution
Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) München
Freitag 13.Oktober 2017 16.15 bis 17.45 Uhr  
Es darf bezweifelt werden, dass es die ideale Methode gibt, Wissen zu vermitteln. Zu unterschiedlich sind verschiedene Teilnehmergruppen. Entsprechend ist ein breites Methodenrepertoire für den Instruktor nützlich, um die Lehr- und Lernziele zu erreichen.

Hier bereichern CRM-Spiele das Methodenpotpourri: egal ob als Opener, für die Awareness der Teilnehmer, als Vorbereitung oder zur Vertiefung der Szenarien bzw. als Pausenfüller – ein kurzer Methodenwechsel aktiviert und involviert alle Teilnehmer und kann einen neuen Blick auf die unterschiedlichen CRM-Elemente bieten. Außerdem sind emotionale Verknüpfungen, die gerade Spiele bieten, geeignet um die Retention des Gelernten zu erhöhen.

In diesem Workshop werden verschiedene Spiele vorgestellt und entsprechend der Wünsche der Workshopteilnehmer auch (an-)gespielt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind ausdrücklich eingeladen auch eigene CRM-Spiele vorzustellen. Die Anleitungen für die verschiedene Spiele werden (elektronisch als Link) zur Verfügung gestellt.


Workshop-Titel
„Deepwater Horizon“ – Impulse für CRM-Trainings
Referenten
St.Pierre, Michael und
Lütcke, Björn
Institution
Anästhesiologische Klinik, Universitätsklinikum Erlangen
Freitag 13.Oktober 2017 16.15 bis 17.45 Uhr  
Die Präsentation und anschließende Diskussion von Filmausschnitten hat sich als „Opener“ in Simulationstrainings und CRM-Workshops bewährt. Mit Hilfe guter Filmsequenzen lassen sich viele Aspekte von Sicherheitskultur, fehlerbegünstigenden Bedingungen und von gelungenem CRM erarbeiten. Deshalb sind wir alle immer auf der Suche nach Ideen, die sich bei Anderen bewährt haben.

Im Rahmen des Workshops mächten wir euch zeigen, wie wir eine zusammengestellte Filmsequenz aus dem Film „Deepwater Horizon“ (2015) im Rahmen unserer Simulationskurse verwendet haben.

Ziele des Workshops sind:
  • Einführung in die fachliche Thematik der Tiefseebohrung
  • Filmvorführung Deepwater Horizon
  • Gemeinsame Diskussion aus unterschiedlichen Perspektiven
  • Weitere Anregungen für die Anwendung des Films im eigenen Setting
  • Sämtliche Unterlagen werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt, sodass die interaktive Einheit zuhause sofort umgesetzt werden kann


Workshop-Titel
Mobile in-situ-SimulationsTrainings: Vorteile, Voraussetzungen, Fallstricke und Tipps - Erfahrungen von mehreren 10.000 km „on the road“
Referenten
Op Hey, Frank

Dr. Lazarovici, Marc
Institution
InPASS Institut für Patientensicherheit und Teamtraining

Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) München
Freitag 13.Oktober 2017 16.15 bis 17.45 Uhr  
Damit ein In-situ Simulations-Team-Training erfolgreich verlaufen kann, sind umfangreiche Vorbereitungen nötig. Die unterschiedlichsten Rahmenbedingungen bei dieser Trainingsform benötigen stabile Eckpfeiler der Organisation, auf die sich verlassen werden kann. Im Workshop werden Erfahrungen, Anregungen und Tipps, also das Fundament dieser Eckpfeiler, für ein erfolgreiches In-situ-Training weitergegeben und besprochen.


Workshop-Titel
Prävention und Management von Teamkonflikten – die PCM Methode
Referent
Dr. Weinert, Mark
Institution
Dr. Weinert Communications,und HELIOS Simulationszentren München und Berlin
Freitag 13.Oktober 2017 16.15 bis 17.45 Uhr  
Die PCM Methode bietet eine einzigartige Möglichkeit, Konflikte vorherzusagen, zu analysieren und diesen auf den Grund zu gehen. Wege zu individueller Prävention und Deeskalation werden aufgezeigt.

In diesem Workshop wird die Methode vorgestellt und Beispiele aus der täglichen Praxis gegeben. Dabei biete ich Ihnen an, die Welt durch eine neue Brille zu betrachten und einige AHA-Erlebnisse mitzunehmen.


Workshop-Titel
Geburtshilfliche Notfälle im Rettungsdienst: Vorstellung eines simulationsbasierten Trainingsformates für die Präklinik
Referentinnen
Jasper-Birzele, Céline und
Champeimont, Maria
Institution
Hebammen für Patientensicherheit GbR; Freie Mitarbeiterin des Klinikums der LMU München Campus Innenstadt
Freitag 13.Oktober 2017 16.15 bis 17.45 Uhr  
In diesem WS lernen Sie ein ausgearbeitetes und erfolgreiches Trainingsformat für die Simulation von geburtshilflichen Notfällen im Rettungsdienst in Kürze kennen. Das Format beinhaltet neben theoretische Grundlagen für die Teilnehmer drei interaktive Workshops und Simulations-Teamtraining von geburtshilflichen Notfällen, die für die Präklinik relevant sind.

Das Format wurde von vier in der Simulation erfahrenen Partnern entwickelt*, die unter anderem aufgrund verschiedener Forderungen im Notfallsanitätergesetz und die dadurch bedingten Neuerungen in der Notfallsanitäter-Ausbildung Bedarf hierfür sahen.

In der Zwischenzeit wurde das Konzept bereits über mehrere Jahre erfolgreich angewendet. Die Erfahrungen, die wir in diesen Jahren gesammelt haben und die daraus resultierenden Empfehlungen möchten wir ebenfalls im Rahmen dieses WS an Sie weitergeben.

Um das vorgestellte Kursformat auch aktiv zu erleben, werden Sie von Zeit zu Zeit selbst in der Rolle des Kursteilnehmers schlüpfen und in den für das Kursformat vorgestellten Workshops bzw. Teilen davon aktiv sein.

Zielgruppe:
Mitarbeiter im Rettungsdienst, Ausbilder im Rettungsdienst, Hebammen, GeburtshelferInnen, geburtshilfliche Teams, Notärzte & alle, die an der Simulation von geburtshilflichen Notfällen in der Präklinik interessiert sind


Workshop-Titel
“Sicherung von Aufbau und Betrieb eines Simulationszentrums Interaktiver Workshop nach den Konzepten des „Global Network for Simulation in Healthcare“ (GNSH)
Referent
Dr. Mönk, Stefan
Institution
Healthcare Academy International
Freitag 13.Oktober 2017 16.15 bis 17.45 Uhr  
Das GNSH ist ein internationaler Zusammenschluss aus akademischen Einrichtungen, wissenschaftlichen Gesellschaften und Firmen, die im Bereich der Simulation im Gesundheitswesen arbeiten. In regelmäßigen Treffen erörtern sie, wie weltweit das Potential der medizinischen Simulation besser ausgeschöpft werden kann. Eine immer wieder und global auftretende Erkenntnis ist die, dass die Herausforderungen nicht mit Planung und Bau enden. Der dauerhafte und dauerhaft erfolgreiche Betrieb eines Simulationszentrums ist eine langfristige Aufgabe und verlangt nachhaltige Ansätze. Um den dabei auftretenden Herausforderungen vorausplanend begegnen zu können, hat das GNSH Lösungsvorschläge erarbeitet. Sie kreisen um die grundlegende Frage, wer warum und wie den Betrieb sichern kann und will. Was können Beiträge eines Zentrums sein, um den Erfolg einer medizinischen Einrichtung zu erhöhen? Die Herausforderungen und Lösungsansätze werden interaktiv und unter Einbeziehung konkreter Situationen erarbeitet. Ziel ist die Mitnahme konkreter Handlungspläne für die Umsetzung „zu Hause”.

Dr. Stefan Mönk ist Mitglied des GNSH. Als solcher wird er die dort 2015 erarbeiteten Konzepte kurz vorstellen. Der Workshop soll Ihnen einen neuen Blickwinkel ermöglichen, um auch Ihre Herausforderungen mit Best Practices aus der ganzen Welt zu meistern.


16  Workshop-Titel
„Deepwater Horizon“ – Impulse für CRM-Trainings (Wiederholung von Freitag)
Referenten
St.Pierre, Michael und
Lütcke, Björn
Institution
Anästhesiologische Klinik, Universitätsklinikum Erlangen
Samstag 14.Oktober 2017 11.30 bis 13.00 Uhr  
Die Präsentation und anschließende Diskussion von Filmausschnitten hat sich als „Opener“ in Simulationstrainings und CRM-Workshops bewährt. Mit Hilfe guter Filmsequenzen lassen sich viele Aspekte von Sicherheitskultur, fehlerbegünstigenden Bedingungen und von gelungenem CRM erarbeiten. Deshalb sind wir alle immer auf der Suche nach Ideen, die sich bei Anderen bewährt haben.

Im Rahmen des Workshops mächten wir euch zeigen, wie wir eine zusammengestellte Filmsequenz aus dem Film „Deepwater Horizon“ (2015) im Rahmen unserer Simulationskurse verwendet haben.

Ziele des Workshops sind:
  • Einführung in die fachliche Thematik der Tiefseebohrung
  • Filmvorführung Deepwater Horizon
  • Gemeinsame Diskussion aus unterschiedlichen Perspektiven
  • Weitere Anregungen für die Anwendung des Films im eigenen Setting
  • Sämtliche Unterlagen werden den Teilnehmern zur Verfügung gestellt, sodass die interaktive Einheit zuhause sofort umgesetzt werden kann


Industrie  Workshop-Titel
Planung eines raumübergreifenden Audio-und Videosystems zur Aufzeichnung und zum Streaming in Simulationszentren
Referent
Marcus Hammerbacher
Institution
Firma prodyTel Distribution GmbH
     
Die richtige Auswahl passender Mikrofone und Kameras, sowie eine gute Planung der Steuertechnik, Aufzeichungs- und Streamingtechnik ist für den späteren Betrieb entscheidend. Die Aufgabenstellung ist komplex, es gibt vieles zu beachten. Neben den Anforderungen des Betreibers und den unterschiedlichen Nutzern, müssen die technische Machbarkeit, das Budget und die spätere Bedienbarkeit des Systems Berücksichtigung finden. In 90 Minuten wird dargestellt, was bei der Planung der neuen Simulations- und Debriefingräume, sowie der Regie zu beachten ist. Ein Meinungs- und Erfahrungsaustausch, sowie Fragen während des Vortrags sind erwünscht.



Das InSiM wird durchgeführt von

InPASS Patientensicherheit

In Kooperation mit

DGSIM Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Simulation in der Medizin e.V.
NETZWERK KINDERSIMULATION
SimNat Pflege
Society in Europe for Simulation applied to Medicine


 

Teilnehmerregistrierung
Call for Posters
Bereits angemeldete Industrieaussteller InSiM 2017